Was gibt es beim Hauskauf zu beachten?

Der Traum vom Eigenheim ist nach wie vor ein bei vielen Menschen sehr attraktiv. Der Gedanke ein eigenes Zuhause zu besitzen, gibt vielen ein Gefühl von Sicherheit. Nicht nur, dass man in und um ein Haus herum wesentlich mehr Platz zur Verfügung hat, auch sein eigener Herr zu sein und somit keinen Vermieter mehr fragen zu müssen, ist ein doch sehr beruhigender Gedanke. Der Weg zu einem eigenen Zuhause ist jedoch oftmals ein steiniger. Ist man sich erst einmal sicher, dass man ein Eigenheim haben möchte, kommt im zweiten Schritt oftmals die Frage auf, ob man selbst bauen möchte oder doch lieber ein fertiges Haus kauft. 

Letzterer Gedanke ist der wesentlich unkompliziertere, denn hierbei muss man lediglich das passende Haus für sich finden und die Finanzierung in die Wege leiten. Möchte man dagegen selber bauen, stehen wesentlich mehr Dinge zu erledigen auf dem Plan.

 

Der Hauskauf und seine Fragen

 

Sie haben sich für einen Hauskauf entschieden? Prima dann haben Sie zumindest die erste Frage schon einmal geklärt. Die zweite Frage lautet jetzt was Sie genau suchen. Eine Doppelhaushälfte? Ein freistehendes Anwesen? Mit Garten oder ohne? Wie groß soll Ihr neues Zuhause werden? Und wo genau suchen Sie eigentlich? Nach diesen Kriterien muss nun Ihr neues Eigenheim gefunden werden. Die Frage mit der höchsten Priorität allerdings muss als erstes geklärt werden: Die Finanzierung. Ist dieser Punkt erst einmal abgeklärt, können Sie mit gutem Gewissen nach Ihrem neuen Traumhaus suchen. Was sollten Sie aber im Rahmen der Finanzierung alles bedenken?

  • Wie viel können Sie sich überhaupt leisten?
  • Haben Sie einen Bankberater, dem Sie absolut vertrauen?
  • Haben Sie das Gefühl das wirklich beste Angebot für eine Finanzierung zu bekommen?
  • Denken Sie auch über einen Hypothekenmakler nach, gegebenenfalls bekommen Sie so ein noch besseres Angebot
  • Wie sieht Ihre berufliche Situation für die nächsten Jahre aus?

 

Planen Sie sorgfältig und langfristig!

 

Bevor Sie sich zu diesem doch recht großen und auch einschneidendem Schritt in Ihrem Leben entscheiden, sollten Sie sich viele Gedanken machen. Sicherlich ist es eine gute Sache ein Haus zu kaufen: Sie investieren Ihr Geld in eine sichere Anlage und Sie schaffen sich gleichzeitig eine Altersvorsorge. Für den Fall, dass Sie Ihr Eigenheim einmal nicht mehr selbst bewohnen wollen oder können, haben Sie immer noch die Möglichkeit durch Mieteinnahmen etwas Geld zusätzlich zu verdienen. 

 

 

Was die Finanzierung angeht, so gilt es die Augen offen zu behalten: Planen Sie dieses Vorhaben schon etwas länger, sollten Sie den Zinsmarkt genau im Auge behalten. Natürlich lohnt sich solch eine Investierung dann am ehesten, wenn der Zinssatz niedrig ist. Hierfür sollten Sie guten Kontakt zu Ihrem Bankberater halten. Dieser sollte Sie über die Entwicklung auf dem Markt informieren, vorausgesetzt er arbeitet Ihnen dementsprechend zu. Bedenken Sie immer das Für und Wider dieser ganzen Aktion und überstürzen sich nichts. Haben Sie eine geeignete Immobilie gefunden, schauen Sie genau hin: Müssen Sie eventuell noch zusätzlich Geld investieren, um Renovierungsarbeiten durchzuführen? Wie sicher erscheint Ihnen das Projekt? Es geht um Ihr Geld!